Navigation
seit 1997

Moviesite.de-Kritik

Ein ganzes halbes Jahr

Großbritannien/USA 2016 (Me Before You)

Inhalt (von themoviedb.org)

Louisa Clark und Will Traynor könnten kaum unterschiedlicher sein. Sie ist ein einfaches Mädchen aus der Kleinstadt, das in einem kleinen Cafe arbeitet und mit ihrem einfachen Leben eigentlich ganz zufrieden ist, bis sie ihren Job verliert. Vor seinem Unfall hatte Will alles, er war jung, erfolgreich und ein Draufgänger wie er im Bilderbuch steht. Jetzt, wo er an den Rollstuhl gefesselt ist, ist er depressiv und launisch. Will hält sein Leben nicht mehr für lebenswert, bis Lou in sein Leben tritt, um sechs Monate seine Pflegerin zu sein. Und die kennt von Anfang an keine falsche Zurückhaltung. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten raufen sich die beiden zusammen und Lou merkt, dass Wills Glück ihr immer wichtiger wird - und ist alarmiert, als ihr klar wird, warum sie für nur sechs Monate eingestellt wurde…

Kritik

JörnEine Kritik von Jörn
Der Film ist linear und weitgehend ruhig erzählt, konzentriert sich auf seine sympathischen Figuren und deren unterschiedliche Temperamente. Die Themen Sterbehilfe und Tod können zwar für unter 12-Jährige eine emotionale Überforderung bedeuten, doch bereits 12-Jährige sind aufgrund ihrer Entwicklung in der Lage, mit diesen Aspekten umzugehen und den Vorsatz des Protagonisten kritisch zu hinterfragen. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK)
Blu Ray
12
Ein ganzes halbes Jahr
			(2016) on IMDb