Navigation
seit 1997

Moviesite.de-Kritik

Solo: A Star Wars Story

USA 2018

Inhalt (von themoviedb.org)

Im Mittelpunkt steht der junge Schmuggler Han Solo dessen erstes großes Abenteuer gezeigt wird. Solo ist von der Flugakademie geworfen worden, weil er seinen eigenen Kopf hat – eine Eigenschaft, die er auch anschließend nicht verliert. Sein Mentor, der zwielichtige Gangster Tobias Beckett, schickt ihn auf eine wichtige Mission. Begleitet wird Solo unter anderem von seinem neuen, treuen Freund Chewbacca, von Qi’Ra die ihn kennt wie kein anderer – und von Lando Calrissian

Kritik

Folgt

JörnEine Kritik von Jörn
Der Film arbeitet mit einem klaren Gut-Böse-Schema, das für Kinder ab 12 Jahren leicht verständlich ist. Es gibt eine Vielzahl an Action-, Verfolgungs- und Kampfszenen, bei denen auch Menschen getötet werden. Diese sind teilweise sehr dramatisch, aber körperliche Gewalt wird nicht explizit ins Bild gerückt oder reißerisch ausgespielt. So haben Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren auf Grund ihres Entwicklungsstands kein Problem, diese Szenen zu verarbeiten. Die übertriebene und realitätsferne Science-Fiction-Handlung erleichtert es zudem, eine emotionale Distanz zu wahren. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK)
Blu Ray
12
Solo: A Star Wars Story
			(2018) on IMDb