Navigation
seit 1997

Moviesite.de-Kritik

Wackersdorf

Deutschland 2018

Inhalt (von themoviedb.org)

Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Kritik

JörnEine Kritik von Jörn
Der Film ist dialogstark, ruhig und wenig dramatisch inszeniert. Lediglich in kurzen, historischen Nachrichtenaufnahmen sind Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei zu sehen. Während kleine Kinder von diesen Aufnahmen geängstigt werden können, sind Grundschulkinder bereits in der Lage, die kurzen Szenen in die Geschichte einzuordnen und sie entsprechend zu verarbeiten. Zudem werden in den Nachrichtenbildern keine Gewalttätigkeiten gezeigt, die Kinder ab 6 Jahren überfordern könnten. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK)
Blu Ray
6
Wackersdorf
			(2018) on IMDb